Das war das Jahr 2007 in De Klink

22.04.2007 Nach all den teuren Problemen im Frühjahr, sind wir nun in De Klink angekommen.

20.05.2007 An diesem Wochenende habe ich die Elektrik verbessert. Ein dickes 10mm2 Kabel habe ich von der Batterie zur zentralen Verteilung gelegt, um dem höheren Strombedarf durch die Menge neuer Gräte Rechnung zu tragen. In der nächsten Woche geht wieder auf eine Insel.

10.06.2007 Es standen noch einige Arbeiten an. Marina hat das Boot noch poliert und ich habe die Toilette überholt.
Am Samstag Nachmittag sind wir dann mit den Eltern zum Wasserrastplatz De Kluut in der Nähe von Harderwijk gefahren. Dort haben wir die Nacht verbracht. Ein schön angelegter Rastplatz. Hier hat man Platz zum grillen und relaxen. Es gab keine Toiletten und Mülleimer. Dafür ist aber abends auch niemand zum kassieren gekommen. Wie schon der Vortag war auch der nächste Morgen sehr diesig.
Wir wünschen uns das wir bald wieder mit drei Booten unterwegs sein können, denn Petra und Peter fehlen uns. Grüße an Peter von hier aus.

03.06.2007 Dieses Wochenende haben wir das Bootsdeck mit Antigilb geputzt. Das war auch dringend nötig. Mit normalem Putzen war das Deck nicht sauber zu bekommen. Das Boot ist zwar jetzt weisser, aber so richtig weiss wird es erst durch polieren. Die linke Seite haben wir schon am WE poliert. Da gibt es noch Arbeit für die nächsten Wochenenden.

Pfingsten sind wir die erste Ausfahrt zu einem Wasserrastplatz gemacht. Dort haben wir übernachtet. Am nächsten Tag ging es zurück in den Hafen, wo wir die Nacht von Sonntag af Montag verbracht haben. Die Zeit habe ich zur Neuordnung der 220V Verkabelung genutzt. Dabei habe ich den Warmwasserboiler wieder angeschlossen.

17.06.2007 Diese Wochenende waren wir von Freitag auf Samstag am Rastplatz Wij-land. Der Rastplatz liegt von De Klink aus kommend hinter dem JH Zeewolde bei grüner Tonne 15 und liegt sehr schön. Wir haben dort gegrillt. Da Marina in Spanien ist, war ich mit Petra und Peter alleine unterwegs. Peter hatte Urlaub aus dem Krankenhaus bekommen. Man sieht die zwei finden ihr Boot so klasse.Sie können gar nicht den Blick davon lassen.
Ich war auch nicht untätig und habe eine Seite des Bootes poliert. So langsam wird es wieder weiss. Nach der Rückfahrt musste ich mein Boot alleine einparken, aber auch das war kein Problem. Die letzte Nacht lagen wir dann wieder in De Klink.

24.06.2007 Eigentlich wollten wir dieses Wochenende wegen des schlechten Wetters im Hafen bleiben. Nach der Shoppingtour am Samstag in Dronten standen unverhofft Petra und Peter in De Klink. Spontan sind wir dann doch noch auf einen Wasserrastplatz im Dronter Meer gefahren. Dieser liegt zwischen grüner Tonne 25 und 27. Auch auf den Wasserrastplätzen muss man Gebühren bezahlen. Wenn man über Nacht bleibt kostet das 60 Cent pro Meter. Dafür hat man aber auch einen sauberen Platz. Wir haben dann bei Regen unter meinem Angelschirm gegrillt. Am Sonntag Morgen war das Wetter gar nicht so schlecht. So war es ein schöner Ausklang des Wochenendes.

01.07.2007 Dieses Wochenende war richtig durchwachsenes Wetter. Viel Wind und viel Regen. Daher haben wir beschlossen ein Hafenwochenende zu machen. Als Ersatz sind wir am Samstag Abend ins Restaurant De Klink gegangen. Da diese eine neue Speisekarte haben, wollten wir das 5 Gänge Überraschungsmenue ausprobieren. Dies hatten wir im letzten Jahr schon mal gegessen und waren begeistert. Leider ließ sich das nicht wiederholen. Das Essen war eher eine Enttäuschung. Oder war die Erwartungshaltung zu hoch? Ich denke nicht. Daher werden wir hier wohl nur noch „normale“ Essen bestellen. Ansonsten ist das Restaurant recht gut.

08.07.2007 Das Wochenende war durchwachsen. Freitag und Samstag viel Regen. Sonntag dann endlich Sonne. Samstagmorgen sind wir nach Lemmer gefahren, um das Beiboot meines Vaters zu holen. Dort war es richtig stürmisch. Viel heftiger als am Veluwemeer. Man merkt, dass wir in De Klink viel geschützter liegen. Am Samstagabend hat sich die letzte Schlechtwetterwolke mit einem tollen kompletten Regenbogen verabschiedet. Sonntag war dann schönes Wetter. Nicht zu kalt und nicht zu warm. Der neue Flachbildfernseher hat sich auch schon bewährt. Er hat deutlich weniger Spiegelungen als der normale Fernseher.

15.07.2007 Warm war das Wochenende angekündigt. Davon war hier in Holland wenig zu spüren. Viel Wind und meist bewölkter Himmel. Da Petra und Peter auch da waren sind wir zum Wasserrastplatz im Drontermeer gefahren. Usere Eltern konnten leider nicht mit da der Motor nicht ansprang. Der Rastplatz liegt zwischen Bäumen und daher windgeschützt. Daher war das Grillen auch kein Problem. Nur im Schatten wurde es dann abends doch frischer, so dass wir später ins Boot gegangen sind, wo noch die Sonne drauf schien. Beim Angelversuch ist mir doch der neue Jerkbait abgerissen. Daher musste ich ins Wasser. Zum Glück war es dort nicht tief.

22.07.2007 Diesen Samstag sind wir in den Nachbarhafen Aqua-Centrum gefahren und haben dort übernachtet. Am Abend gab es dort Rockmusik. Das neue Angelboot habe ich mit genommen um die Funktionalität zu testen. Der Hafen hat einiges zu bieten. Restaurant, Pommesbude, Einkaufsladen, Slipanlage und kleine Werkstatt. Die kleine Fähre nach Nunspeed fährt hier auch ab. Auch sitz man hier gut, bei einem Glas Bier, auf einer schönen windgeschützten Terrasse mit Blick auf den Hafen. Die sanitären Anlagen direkt am Hafen sind einfach top. Sehr sauber und schön warm. Für Wassersportler ideal gelegen. Nur die vielen Segelboote. Das macht bei Wind immer ping ping ping.

29.07.2007 An diesem Wochenende sind Carola und Lili mit gefahren. Leider war es sehr windig. Daher sind wir mit der Boot im Hafen geblieben. Die Mädels sind, während ich am Boot gebastelt habe, zu Shoppen nach Harderwijk gefahren. Am Nachmittag ging es dann zum Nachbarhafen Riviera Parc. Ein riesiges Areal mit Campingplatz. Dort gibt es eine schönes Kinderparadies mit vielen Attraktionen für Kinder u.a. mit Skihalle und Schwimmbad. Leider fing es in der Nacht von Samstag auf Sonntag an zu regnen und hörte nicht mehr auf. Daher sind wir am Sonntag recht früh zurück. Langsam könnte der Sommer ja mal kommen. Die Wassertemperatur war hier wieder unter 20 Grad gesunken.

05.08.2007 Dieses Wochenende konnten wir endlich mal wieder mit drei Booten auf eine Insel fahren. Peter hatte über samstag frei bekommen. So haben wir De Pierland im Veluwemeer angesteuert. Das Angelboot habe ich mitgenommen und es hat sich gelohnt. Man sieht die Insel im Hintergrund. Wir hatten Superwetter und einen schönen Platz im Schatten. Auf dem Wasser ist bei einem solchen Wetter richtig was los. Wie in der Rush Hour auf der Autobahn. Solche Wochenenden könnten wir öfters haben. Ab nächstes Wochenende ist endlich Urlaub und dann geht es auf Törn.

02.09.2007 Am ersten Wochenende nach dem Urlaub konnten wir mit drei Booten auf eine Insel fahren. Peter hatte schon die ganze Woche frei. So haben wir wieder De Pierland im Veluwemeer angesteuert. Das Wetter war besser als erwartet. Daher war grillen angesagt. Jetzt im September kommt hier auch keiner mehr die Liegegebühren kassieren. Abends roch es aber intensiv nach Feuer. Fast jeder, der hier auf diese Insel kommt, macht ein Lagerfeuer an. Das riecht nicht unbedingt angenehm. So sind wir ins Boot gegangen. Nach kurzem Regen am Sonntagmorgen wurde das Wetter wieder schön. Ein Bericht über den Törn wird noch folgen.

16.09.2007 Dieses Wochenende gibt es vom Bootfahren nichts besonderes zu berichten. Da ich alleine war habe ich das Boot nur zum Übernachten fürs Angeln benutzt. Man merkt wie frisch es jetzt im September schon wird. Am Abend benötigt man schon die Heizung. Das Bild von unserem Boot hängt jetzt auch im Keller. Ich habe davon eine Fototapete in der Größe 2,60*2,00 Meter anfertigen lassen. Dies kommt auf Vliestapete und ist von guter Qualität. Die Streifen sind Kleister, den ich noch abwischen muss. So können wir das Boot auch im Winter betrachten. Leider sind wir erst in zwei Wochen wieder am Boot.

30.09.2007 Viel gibt es diese Woche nicht zu berichten. Wegen des schlechten Wetters sind wir nicht raus gefahren. Daher stand das Wochenende ganz im Zeichen des Angelns. Viele der Fische sind auf meiner Angelseite zu sehen. Da die Eltern auch dort waren haben wir zwei gemütliche Abende mit Rotwein zusammen auf dem Boot verbracht. Mal schauen ob wir, bevor es zum Winterlager in die Halle nach Elburg geht, noch mal raus fahren können.

06.10.2007Auch das wird ein kurzes Wochenende. Wir fahren Samstagabend schon wieder zurück, da wir Sonntag noch einen Termin in Köln haben. Samstag steht aber erstmal das Räuchern auf dem Programm. Ich habe noch fünf meiner gefangenen Aale übrig, die wir räuchern wollen. Freitag abend haben wir sie in Salzwasser eingelegt. Tommi hat einen Räucherofen und auch noch Aale zum Räuchern. So wird es bei Sonnenschein ein gemütlicher Samstagnachmittag. Abends wird es dann doch ungemütlich und windig. So sind wir froh, dass es Richtung Heimat geht, denn die Nächte werden jetzt schon kühl.

19.11.2007 Das Veluwemeer liegt nun schon fast im Winterschlaf. Nur noch einige Frachter sind unterwegs und haben die Fahrrinne für sich alleine. Auch unser Boot steht, warm und vorallem trocken, in Elburg in der Halle. Die Saison war lang. Daher wollen wir dieses Jahr nicht mehr ans Boot denken. Es ist auch mal schön einfach die Wochenenden gemütlich auf der Couch zu verbringen. Jetzt freuen wir uns auf den Wintersport. Aber ich denke im Januar zur Boot kommen die Gedanken zurück und wenn dann Ende Februar die Tage wieder deutlich länger werden und die Sonne wieder wärmt, dann kommt auch die Vorfreude auf die neue Saison wieder. Dann bis zum nächsten Jahr.